Neuro-Reha-Netz München – über Grenzen bewegen! e.V.

Das Neuro-Reha-Netz München (NRNM) lädt wieder ein! Dieses Mal zum 2. digitalen Netz-Treffen am Freitag 19.03.2021 von 16.00 – 17.30 Uhr

Allen an der Rehabilitation und Nachsorge Beteiligten fällt es schwer, einen umfassenden Überblick über Versorgungsangebote in der ambulanten und stationären Neurorehabilitation zu erhalten. Obwohl gewünscht, fehlt häufig die Zeit für den Austausch. Daraus ergeben sich Schnittstellenprobleme, z. B. bei der Versorgung mit Hilfsmitteln oder dem Empfehlen von bestimmten Therapien  oder dem Berücksichtigen von Medikamentennebenwirkungen.

Angehörige sind ein wichtiger Baustein für die Reha, Sie sind jedoch oft überfordert und fühlen sich häufig alleingelassen mit sozialrechtlichen Fragen oder schlicht der Organisation des täglichen Lebens an der Seite eines neurologisch erkrankten Menschen.

Und die Note, Ängste und erlebten Behinderungen der betroffenen Patienten selbst? Die werfen selbstverständlich ebenfalls viele Fragen auf.

Deshalb gründete ein Kreis um die Physiotherapeutin und Gesundheitswissenschaftlerin Claudia Pott den Verein Neuro-Reha-Netz München. Nach Initiierung im Jahr 2017, erfolgreicher Vereinsgründung im Juli 2020 unter strengen Corona-Auflagen, fand das erste digitale Treffen im Januar 2021 statt.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung bei der Bekämpfung der Folgen von neurologischen Erkrankungen, insbesondere die Aufklärung und Beratung – als Hilfe zur Selbsthilfe – von neurologisch erkrankten Menschen und ihrer Angehörigen und/oder Bezugspersonen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Aus- und Fortbildung der Vereinsmitglieder, aber auch anderer Personen mit Hilfe von Vorträgen/Informationsveranstaltungen, Bereitstellung von Broschüren in Papier- wie auch in digitaler Form und die Zusammenarbeit mit privaten und öffentlichen Stellen gleicher Zielsetzung.

Die Webseite (www.nrnm.de) ist von Gerhard Schweizer angelegt, der ein Buch über seine Schlaganfallerkrankung geschrieben hat und sich nun im Münchener Netz engagiert. Weitere Arbeit wird notwendig , um die Homepage weiter aus zu bauen und barrierefrei zu gestalten.

Das 11. Treffen (als 2. Digitales) nähert sich. Der Kreis der Engagierten hat sich erweitert, neu hinzu gekommen sind  beispielsweise weitere Patient*innen und der Landesverband Aphasie Bayern.

Das Treffen beginnt mit zwei spannenden Kurz-Vorträgen von Studierenden der Angewandten Versorgungsforschung (Katholische Stiftungshochschule München): Lisa Enzenhöfer und Julia Märtens referieren über das Image der Pflege in Zeiten der COVID-19-Pandemie und Jana Frey, Kristina Pinther, Maximilian Seer und Domenika Wildgruber stellen die Ergebnisse zur Untersuchung Arbeitsengagement und Belastungserleben von Health Professionals in Zeiten der Corona-Pandemie vor. Danach wird die Netzarbeit fortgesetzt mit Berichten aus den Arbeitsgruppen und mit Diskussionen zu den Ideen zur Weiterentwicklung, die im Raum stehen.

Wo: im Virtuellen Raum via Zoom-Meeting (der Link wird ca. 1 Stunde vorher an diejenigen verschickt, die sich verbindlich per Mail bis zum 01.03.2021 angemeldet haben): Bitte schicken schicken Sie/schickt mit dem Betreff: Anmeldung Neuro-Reha-Netz-München 19.03.2021– eine Mail info@nrnm.de.

Wie freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Herzliche Grüße, Claudia Pott und Meike Hörnke  (Vorstände)